Wertvoller Wald muss für Deponieerweiterung in Rümlang fallen

Die Deponie Chalberhau in Rümlang soll auf 16 ha erweitert werden, wofür 10ha Wald und 6000 Bäume gerodet werden müssen.  Beim Wald handelt es sich um einen Erlen-Eschenwald mit Staunässe und einen Waldmeister-Buchenwald mit riesigen Eichen, jahrhundertalt mit einem Stammumfang von bis zu viereinhalb Metern. Der Boden ist gesäumt von Totholz, Flechten und feuchten Mulden, man […] » Read more

Das Energiegesetz steht!

Nun steht das Energiegesetz des Kantons Zürich. Nach langen Verhandlungen konnte eine breite Allianz geschaffen werden, welche hinter dieser Vorlage steht. Wie es bei einem Kompromiss so ist, müssen alle Parteien in einen säuerlichen Apfel beissen. Durch die breite Abstützung im Kantonsrat – alle ausser der SVP – hat die Vorlage bei der voraussichtlich kommenden […] » Read more

EKZ senkt Rückliefertarife für Solarstrom um 26%

Auf den 1. Januar 2021 hat die EKZ die Rückliefertarife für Solarstrom um 26% von 7.6 Rp./kWh im Hochtarif und 6.2 Rp./kWh im Niedertarif auf neu 5.6 Rp./kWh im Hochtarif respektive 4.25 Rp./kWh im Niedertarif gesenkt. Neu können die Herkunftsnachweise (HKN) für den ökologischen Mehrwert der gelieferten Energie für 2 Rp./kWh an die EKZ verkauft […] » Read more

Wie steht es mit den Alleebäumen im Kanton Zürich?

Alleen sind ein traditionelles Mittel zur Gestaltung von Verkehrsräumen und Siedlungen. Ihre Geschichte reicht bis in die Antike zurück. Angelegt wurden sie aus Gründen der Ästhetik, des Schutzes, der Holzgewinnung und der Landschaftsgestaltung. Sie stellen wichtige Gliederungselemente in der Landschaft und markante Orte in Gärten, Parks und urbanen Räumen dar. Alleen bilden visuelle Leitbahnen und […] » Read more

Keine Kaufprämie für CO2-frei betriebene Fahrzeuge gewerblicher Nutzung

Heute hat der Kantonsrat ein Postulat der GLP abgelehnt, welches für Fahrzeuge, die kein CO2 ausstossen, eine Kaufprämie fordert. Dazu konnte ich als Elektromotorradfahrer im Rat erklären, weshalb die Grüne Fraktion dieses Postulat abgelehnt hat: Sehr geehrter Herr Präsident, sehr geehrter Herr Regierungsrat, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen Aktuell ist die Mobilität für ca. 30% […] » Read more

PI zum Ökologischen Ausgleich

Heute wurde die Parlamentarische Initiative (PI) zum ökologischen Ausgleich für Bauten ausserhalb der Bauzonen, welche ich mitunterschrieben habe, im Kantonsrat an die Kommission zur weiteren Bearbeitung überwiesen. Hier mein Votum dazu: Art 18 des Natur und Heimatschutzgesetzes (NHG) besagt: «Dem Aussterben einheimischer Tier- und Pflanzenarten ist durch die Erhaltung genügend grosser Lebensräume (Biotope) und andere […] » Read more

Härtefallregeln fürs Gewerbe lockern!

Thomas Forrer verliest die Fraktionserklärung der Grünen und der SP zum zum kantonalen Corona-Härtefallprogramm. Corona setzt der Gesellschaft und der Wirtschaft im Kanton Zürich massiv zu: Zahlreichen Restaurants und Hotels droht das Aus. Bei vielen Gewerbebetrieben steht der Konkurs vor der Tür. Kulturbetriebe werden, wenn sie nicht rasch unterstützt werden, für immer schliessen müssen. Mitarbeitende, […] » Read more

Mehr Geld für den Naturschutz

Mit dem angenommenen Gegenvorschlag zur Natur-Initiative der Umweltverbände fliessen jährlich neu 40 bis 80 Mio. CHF in den Naturschutz. Das ist das nötige Minimum Sagt Kathrin Haag, Co-Geschäftsführerin von Bird Life Zürich. Die Kommission für Planung und Bau (KPB) hat den Gegenvorschlag des Regierungsrates optimiert, so dass ein grosser Kompromiss möglich war. Alle Parteien ausser […] » Read more

Mehr Einsatz für die Berufsschule Bülach

Die Berufsschule Bülach ist die einzige Berufsfachschule im Zürcher Unterland und ist von grosser regionaler Bedeutung. Diese Schule hat seit Jahren drei Unterrichtsstandorte, welche über die Stadt Bülach verteilt sind und keine effiziente Organisation zulassen. Gemäss Bildungsratsbeschluss vom 3. Februar 2020 findet eine Neupositionierung der Berufsschule Bülach als Kompetenzzentrum in den Bereichen der kaufmännischen Grundbildung […] » Read more

Ökologischer Ausgleich im Siedlungsraum

Im Siedlungsgebiet ist die Artenvielfalt oft höher als im Kulturland. So leben im Siedlungsgebiet insbesondere viele Kleintiere wie Wildbienen, Schmetterlinge, Eidechsen, Fledermäuse oder Singvögel und zudem eine Vielzahl von einheimischen Blütenpflanzen und Bäumen.Aber auch im Siedlungsgebiet ist die Biodiversität gefährdet, insbesondere durch Überbauung von ökologisch wertvollen Flächen. Der Druck auf die Biodiversität im Siedlungsraum wird […] » Read more