PI zur Desinvestition der ZKB aus fossilen Investitionen vorläufig unterstützt

Mit 83 Stimmen (60 sind nötig) wurde meine parlamentarische Initiative zur Desinvestition der ZKB aus fossilen Investitionen vorläufig unterstützt. Ein Etappenerfolg! Die Parlamentarische Initiative verlangt, dass die Zürcher Kantonalbank keine Eigengeschäfte im Bereich der kohlenstoffintensiven Unternehmen mehr abschliesst und mit Kunden, die ihre Haupttätigkeit im Bereich der kohlenstoffintensiven Wirtschaft haben, keine Geschäftstätigkeit mehr aufnimmt. Dazu […] » Read more

Ein rauschendes Fest zum 40sten Geburtstag

40 Jahre Grüne Bülach! Ein rauschendes Fest mit dem Filmer Fredi M. Murer und seinem Film „Der grüne Berg“, einem tollen Vortrag über die Umweltbewegung und einem spannenden Podiumsgespräch. Die Grünen machen weiter und setzen sich auch in den nächsten 40 Jahren für die Natur, Frauenrechte und Sozialegerechtigkeit ein. Am 19. Januar 1980 wurden die […] » Read more

40 Jahre Grüne Bülach

Die Grünen Bülach werden 40 jährig. Das ist ein Grund zum Feiern.Wir würden uns freuen, wenn Du mit uns feierst! Samstag 18. Januar, 20:00Kino ABC, Winterthurerstrasse 9, BülachÖffentliche Filmvorführung: Der grüne Berg, von Fredi Murer Der Film Thematisiert die Endlagerpläne am Wellenberg in den 80er Jahren. Ein brandaktuelles Thema im Unterland!Der Regisseur Fredi Murer wird anwesend […] » Read more

«. . . und wir erwärmen sie doch!»

Replik zum Leserbrief «Die Klima- Religion» vom 30.11.2019 im ZU « und sie bewegt sich doch!» – Diese Worte werden Galileo Galilei in den Mund gelegt. Beim Verlassen des Inquisitionsgerichts soll er sie gemurmelt haben, nachdem er dem kopernikanischen Weltbild öffentlich abgeschworen hatte. Als «geistige Pygmäen» bezeichnete er all jene, die das neue Weltbild aus […] » Read more

EKZ erhöht die Rückspeisetarife

In der Antwort auf meine Anfrage im Kantonsrat: Faire Rückliefertarife für Solarstrom hat die EKZ geantwortet, dass 4.5 Rp. der geltend Vorgabe von Art. 12 Abs. 1 der eidgenössischen Energieverordnung entspricht und geht nicht weiter darauf ein. Es ist erfreulich zu sehen, dass die EKZ die Rückspeisetarife auf 2020 nun endlich erhöht. Die Tarife werden […] » Read more

Grüne Bülach an der Klimademo in Bern

Eine Delegation der Grünen Bülach zusammen mit jungen AktivistInnen aus Bülach sind an die Klimademo in Bern gereist, um mit 100’000 anderen Demonstrierenden auf die politische Blockade in Bern in Klimafragen aufmerksam zu machen. Die Delegation hat auf dem Bundesplatz auch Regierungsrat und Baudirektor Martin Neukom getroffen. Er ist bestrebt in seinem Departement die Anstrengungen […] » Read more

Herkules Aufgabe – Entsorgung der Atomaren Abfälle

«Atomendlager Ja oder Nein», dazu wurden von den Grünen Bülach die beiden Geologen Marcos Buser, Kritiker der offiziellen Strategie und Maurus Alig, Geschäftsleitungsmitglied der NAGRA zusammen mit Gabriela Winkler, Vizepräsidentin der Regionalkonferenz Nördlich Lägern sowie Luís Calvo Salgado, Mitgliede der Regionalkonferenz Nördlich Lägern und Fraktionspräsident der Grünen Bülach eingeladen. Gut 60 interessierte Gäste haben die […] » Read more

Schweizer Hausdächer und -fassaden könnten jährlich 67 TWh Solarstrom produzieren

Die interaktiven Anwendungen sonnendach.ch und sonnenfassade.ch für jede Immobilie der Schweiz, wie gut ihre Fassaden für die Nutzung der Solarenergie geeignet sind. Auf Basis dieser Daten schätzt das Bundesamt für Energie BFE das Solarstrompotenzial der mittelmässig bis hervorragend geeigneten Schweizer Hausfassaden auf rund 17 Terawattstunden (TWh) pro Jahr. Zusammen mit den Dächern beträgt das ausschöpfbare […] » Read more

Faire Rückliefertarife für Solarstrom

Am 17. Juni habe ich zusammen mit Daniel Sommer von der EVP die Folgende Anfrage zu den Rückliefertarifen für Photovoltaikstrom eingereicht. Aus meiner Sicht ist es nicht korrekt, dass die Produzenten von Solarstrom im Gebiet der der EKZ mit 5.8 Rp. im Hochtarif und 4.6 Rp. im Niedertarif abgespeist werden. Damit gehören die Tarife der […] » Read more

Ein 100% erneuerbares Energiesystem ist günstiger als die aktuelle globale Energieversorgung

Die neue Studie der Energy Watch Group und LUT University skizziert als erste ihrer Art ein 1,5°C Szenario mit einem kostengünstigen, sektorenübergreifenden und auf hoher Technologievielfalt beruhenden globalen 100% Erneuerbare-Energien-System, welches ohne negative CO2-Emissionstechnologien auskommt. Die wissenschaftliche Modellierungsstudie simuliert eine vollständige weltweite Energiewende in den Bereichen Strom, Wärme, Verkehr und Meerwasserentsalzung bis 2050. Sie basiert auf viereinhalb […] » Read more