Aktive Klimapolitik der Nationalbank (SNB)

Mit 80:79 Stimmen wurde das dringliche Postulat von Beat Bloch äusserst knapp im Kantonsrat verabschiedet. Er verlangt, dass der Regierungsrat die Rechte des Kantons Zürich als Aktionärin der Schweizerischen Nationalbank (SNB) in dem Sinne wahrnimmt, dass bei einer künftigen (ordentlichen oder ausserordentlichen) Generalversammlung die Frage der Integration von Klimarisiken in die Investitionspolitik und das Risikomanagement […] » Read more

Die Schweiz ist familienpolitisches Schlusslicht in Europa

Im internationalen Vergleich schneidet die Schweiz in Sachen Vereinbarkeit von Beruf und Familie regelmässig schlecht ab. Einer der wichtigsten Gründe ist die bisher sehr kurze Elternzeit. Elternzeit sind nicht bezahlte Ferien, sondern eine Investition mit positiver volkswirtschaftlicher und familienpolitischer Wirkung. Will die Schweiz international mithalten und dem Fachkräftemangel entgegenwirken, dann muss sie in eine moderne […] » Read more

Bülacher Boden wird nicht mehr verkauft

Die Bülacher Stimmbürger*innen haben die Bodeninitiative, die von den Grünen, EVP und SP in Zusammenarbeit lanciert wurde, mit 50.27% angenommen. Somit ist nun in der Gemeindeordnung verankert, dass die Stadt Bülach ihrem Bodenbesitz Sorge trägt und grundsätzlich keine Grundstücke mehr verkauft. Das ist unerlässlich für eine nachhaltige und langfristige Bodenpolitik, damit auch die kommenden Generationen […] » Read more

Geld in der Schweiz investieren und Arbeitsplätze schaffen

Zur Abstimmung vom 13. Juni über das CO2-Gesetz. Leserbrief im Zürcher Unterländer vom 1.6.2021 Dass sich die Öl-Lobby vehement gegen das CO2-Gesetz wehrt und Fake News verbreitet, ist in Anbetracht der grossen Summen, die ihr jährlich entgehen werden, nachvollziehbar. Wir dürfen ihr aber nicht auf den Leim gehen.  8 Milliarden Franken geben wir jährlich aus, […] » Read more

Abstimmungsparolen für den 13. Juni

Einmal mehr steht ein Abstimmungssonntag mit vielen Abstimmungen bevor. Fünf nationale, drei kantonale und in Bülach die FriedensrichterInnenwahl sowie ein Planungskredit für die Erweiterung des Sekundarschulhauses. 3 x JA für Klima und Biodiversität Ohne das CO2-Gesetz kann die Schweiz die Klimaziele von Paris auf welche wir uns verpflichtet haben nicht erfüllen. Mit der Landwirtschaft kann […] » Read more

Mehr Geld für den Naturschutz

Mit dem angenommenen Gegenvorschlag zur Natur-Initiative der Umweltverbände fliessen jährlich neu 40 bis 80 Mio. CHF in den Naturschutz. Das ist das nötige Minimum Sagt Kathrin Haag, Co-Geschäftsführerin von Bird Life Zürich. Die Kommission für Planung und Bau (KPB) hat den Gegenvorschlag des Regierungsrates optimiert, so dass ein grosser Kompromiss möglich war. Alle Parteien ausser […] » Read more

Mit Erspartem Kriege finanzieren – ist das Schweizer Neutralität?

Die Schweiz setzt sich als neutrales Land mit humanitärer Tradition für Menschenrechte, Frieden und diplomatische Lösungen ein. Gleichzeitig Milliarden Schweizer Franken in Kriege und Konflikte zu investieren, ist unvereinbar mit der Schweizer Neutralität. Mit unseren Pensionskassengeldern werden jährlich schätzungsweise vier Milliarden CHF in Kreigsmaterialproduzenten investiert. Fast 1’000 CHF pro Schweizer Einwohner fliesst zu Atombombenherstellern. Damit […] » Read more

Das digitale Podium

Romaine Rogenmoser (Kantonsrätin, SVP) und ich debattierten zu den aktuellen kantonalen und kommunalen Abstimmungen.  Zusatzleistungsgesetz, Strassengesetz, Stadtblatt, Auflösung der Schulgemeinde Mach Dir deine eigene Meinung und Sie Dir die Aufzeichnung an: Weitere Informationen zu den besprochenen Abstimmungen: JA zum Zusatzleistungsgesetz JA zum Strassengesetz » Read more

Teures Spielzeug für Militärs

Die Risikoanalyse des Bundesamts für Bevölkerungsschutz sieht die Hauptgefahren in Strommangellagen, Pandemien und Hitzewellen. Im letzten Sicherheitspolitische Bericht sind Hackerangriffe, Desinformation und gewalttätiger Extremismus potentielle Gefahren für die Schweiz. Sollten wir unsere Mittel nicht dort einsetzen, wo wir sie in den kommenden Jahren dringend benötigen werden und nicht für ein Gefahrenszenario aus dem Kalten Krieg? […] » Read more